Georges Feydeau

Monsieur Chasse

NOVEMBER 2022

Das Stück

Monsieur Duchotel geht wie so oft auf die Jagd. Das erzählt er zumindest seiner Frau Leontine. Sein bester Freund Moricet versucht, während seiner Abwesenheit Leontine zu einer gemeinsamen Liebesnacht zu überreden. Die treue Gattin will zunächst nicht so recht. Als sie jedoch erfährt, dass ihr Ehemann nicht etwa Hasen und Kaninchen jagt, sondern einer heißen Affäre nachgeht, ändert sich ihre Meinung schlagartig. Leontine sinnt auf Rache und möchte ihren Mann mit Moricet in einem Stundenhotel hintergehen. 


Was noch keiner weiß: Duchotel hat das Zimmer gegenüber für seine außereheliche Jagd gemietet. Dieser Zufall zieht ein beispielloses Chaos nach sich:  So treffen sich alle Betrüger und Betrogenen wieder, sei es versteckt im Nebenzimmer, in Betten oder Wandschränken. Schließlich überbieten sich alle gegenseitig mit den abenteuerlichsten Lügengeschichten. Doch wer kommt mit einem blauen Auge davon und welche Affäre wird am Ende auffliegen?

Lug und Betrug, Verwechslungen und jede Menge Türen, die auf und zu gehen—Augsburg OnStage bringt eines der besten Stücke des französischen Komödienmeisters Georges Feydeau als rasantes und temporeiches Spektakel auf die Bühne und entführt das Publikum in eine Welt von Begehren, Eifersucht und zerbrochener Moral.

Der Autor

Georges Feydeau wurde 1862 in Paris geboren und zählt neben Molière zu den erfolgreichsten französischen Komödiendichtern. Seine Werke sind scharfe Analysen über die Doppelmoral der bürgerlichen Welt und haben bis heute nicht an Aktualität verloren. Durch seinen exzentrischen Lebensstil, Spekulationen an der Börse und Spielsucht geriet Feydeau trotz des großen Erfolgs seiner Stücke immer wieder in Geldnot. Nach turbulentem, ruhelosem Leben verstarb Feydeau 1921 geistig umnachtet in einer psychiatrischen Anstalt.

Das Ensemble

Duchotel, Hasenjäger

― Luca Nenning
Moricet, sein bester Freund

― Philipp Bonaventura
Leontine, seine Frau

― Katja Blessing
Cassagne / Erster Polizist

― Jakob Teterycz
Madame Latour, Hausmeisterin

― Laura Lindig
Gontran, sein Neffe

― Matthias Kroh
Bridois, Polizeikommissar

― Benjamin Seuffert
Babet / Zweiter Polizist

― Rebecca Wagner

Die Backstage

Regie & Gruppenkoordination

― Benjamin Seuffert, Philipp Bonaventura
Regieassistenz, Technik

― Selina Gebauer
Backstage

― Anja Munzke, Cécile Nagl, Martin Manthey, Sophie General