Lutz Hübner

Gretchen 89ff.

JANUAR 2022

Mit Gastspiel im Kleinwalsertal

Das Stück

Es ist so schwül, so dumpfig hie…


Faust I von Goethe, S.89 folgende, Kästchenszene. Gretchen ist nach der ersten Begegnung mit Faust ziemlich durcheinander. Eine Schlüsselszene des Stücks!
Aber wie wird uns das Gretchen wohl diesmal präsentiert? Ist sie naiv oder abgebrüht, schlau oder dümmlich, ein leuchtendes Feuer oder eine graue Maus?

Warum ein Stück so wird, wie die Zuschauer es erleben, liegt auch an der seligen oder unseligen Kombination von Regie und Schauspiel, zwei ganz natürlichen Angstgegnern.


Ihr wolltet schon immer einmal wissen, was passiert, ehe ein Meilenstein der dramatischen Weltliteratur das Licht der Bühne erblickt? Wir zeigen es Euch! In zehn rasanten Szenen treffen die unterschiedlichsten Regisseure und Darstellerinnen aufeinander, um Gretchens Kästchen-Szene zu proben. Es kämpfen dauerfrustrierte Regisseure mit dilettantischen Nachwuchsschauspielerinnen, exzentrische Divas mit dem Provinztheater, selbsternannte
Sex-Psychologen mit Duschkabinen und hyperintellektuelle Dramaturginnen im kunterbunten Panoptikum der Bühnenkunst. Und so werden sämtliche Neurosen, Macken, Befindlichkeiten sowie talentierte und weniger talentierte Exemplare von skurrilen Gestalten der Theater-landschaft auf der Bühne schonungslos offengelegt…


Lutz Hübners Komödie GRETCHEN 89 ff. ist ein humorvoller und zugleich sezierend ehrlicher Blick hinter die Kulissen, eine Liebeserklärung an das Theater und ein großer Spaß für das Publikum, das sich unversehens als Beobachter einer Probe wiederfindet. Und dabei zeigt er uns ganz nebenbei auf höchst amüsante Weise, wie Theater funktioniert - oder eben auch nicht!

Der Autor

Lutz Hübner wurde 1964 in Heilbronn geboren. Nach einem Studium der Germanistik, Philosophie und Soziologie in Münster begann er 1986 seine Ausbildung zum Schauspieler. Anschließend folgten Engagements u.a. am Staatstheater Saarbrücken, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe und dem Rheinischen Landestheater Neuss. Seit 1996 ist er freiberuflicher Schriftsteller und Regisseur in Berlin, wo er mit seiner Frau und der gemeinsamen Tochter lebt.


Stücke wie GRETCHEN 89 ff., EHRENSACHE und GEISTERFAHRER machten Lutz Hübner seit Ende der Neunziger Jahre zum meistgespielten Gegenwartsdramatiker auf deutschen Bühnen. Sie sind in über ein Dutzend Sprachen übersetzt worden und werden auf der ganzen Welt gespielt. 2015 wurde sein erfolgreichstes Stück FRAU MÜLLER MUSS WEG verfilmt und konnte über eine Millionen Zuschauer in den deutschen Kinos begeistern.

Galerie

Das Ensemble

Gretchen II. / Das Tourneepferd / Die Diva / Die Dramaturgin

― Alica Dietzel
Der Schmerzensmann / Regisseur I. / Der Schauspieler

― Luca Nenning
Gretchen 0. / Gretchen I. / Gretchen IV. / Schauspielerin

― Rebecca Wagner
Der alte Haudegen / Der Freudianer / Der Hospitant

― Philipp Bonaventura
Der Streicher / Regisseur II. / Der Requisiteur

― Felix Krauß
Gretchen III. / Die Anfängerin

― Julia Winkler
Gretchen V. / Schauspielerin II.

― Sandra Kreil
Erzählerin

― Fiona Strauß

Die Backstage

Regie & Gruppenkoordination

― Philipp Bonaventura
Regieassistenz & Technik

― Timea Harmat
Marketing & Fundraising

― Julius Butze
Chorleitung

― Klara Pfeiffer